21.07.20
Inhalt der Grünen Tonne wird nachkontrolliert


Aufgrund von Rückmeldungen der Papierverwerter über eine zunehmend schlechte Sortierung der Grünen Tonnen wurden Anfang Juli vom Personal des beauftragten Abfuhrunternehmens und den Außendienstmitarbeitern des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis Grüne Tonnen vor der Abfuhr stichprobenartig kontrolliert. Tonnen mit auffällig vielen Fehlwürfen wurden mit einem roten Info-Aufkleber versehen und nicht entleert.
Nach jetzt drei Wochen findet die nächste Leerung dieser Grünen Tonnen statt - Abfuhrunternehmen und der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft nehmen dies zum Anlass, um in den damals kontrollierten Abfuhrbezirken Nachkontrollen durchzuführen.

Hinweis der Abfallberatung

In die Grüne Tonne gehören: Bücher, Geschenkpapier, Kartons, Kataloge, Packpapier, Papiertüten, Papprollen, Prospekte, Schachteln, Schreibpapier, Schulhefte, Wellpappe, Werbesendungen, Zeitschriften und Zeitungen usw.

Nicht in die Grüne Tonne gehören: Tapeten, nasses Papier, Hygienepapiere wie z.B. Papiertaschentücher und Papierhandtücher, Papptrinkbecher, stark verschmutztes Papier, Küchenkrepp, Leitzordner und Ringbücher, Kohle- und Blaupapier, Wachspapier, Backpapier und Transparentpapier, Thermopapier (z.B. Kassenbons). Diese Papiere gehören alle zum Hausmüll in die Graue Tonne.

Für weitere Fragen stehen die Abfallberater telefonisch unter 0781 805 9600 oder per E-Mail abfallwirtschaft@ortenaukreis.de zur Verfügung.