Frühere Pressemitteilungen

01.03.20
Vielseitiges Angebot an vier Standorten im Ortenaukreis


Am Samstag, 14. März 2020, findet der 53. Ortenauer Warentauschtag statt. An vier Standorten im Ortenaukreis können Besucher von 13 bis 14.45 Uhr Waren bringen und von 15 bis 16 Uhr holen: in der Festhalle in Ettenheim, in der Markthalle in Haslach im Kinzigtal, in der Drei-Kirschen-Halle in Mösbach und in der Festhalle in Zunsweier.
In Kehl findet kein Warentauschtag mehr statt. Der Veranstalter vor Ort, die Stadt Kehl, hat beschlossen, aus dem Warentauschtag auszusteigen und für die Zukunft alternative Angebote in anderer Form anzubieten.

Bei den Warentauschtagen können funktionsfähige Gebrauchsgegenstände, für die der derzeitige Besitzer keine Verwendung mehr hat, die aber zum Wegwerfen viel zu schade sind, einen neuen Besitzer finden. Das Prinzip der Veranstaltung ist einfach: „Wem etwas gefällt, der kann mitnehmen so viel er tragen kann, egal ob er etwas gebracht hat oder nicht. Wer etwas mitnimmt, zahlt einen einmaligen Mitnahmepreis von zwei Euro pro Person“, informiert Johann-Georg Kathan, Abfallberater beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis. „Und jeder darf natürlich etwas bringen, unabhängig davon, ob er etwas mitnehmen möchte oder nicht. Die Annahme der gebrauchten Gegenstände ist dabei grundsätzlich kostenlos.“

Typische Warentauschtagartikel sind Geschirr, Gläser, Besteck, Küchengeräte, Kochtöpfe, Spielzeug, Taschen, Körbe, Rucksäcke, Aktentaschen, Ziergegenstände, Stühle, Kleinmöbel, Bücher, Schlittschuhe, Inliner, Schlitten, Werkzeug, Bastelbedarf, Bücher, Spiele, Schallplatten, Elektrogeräte, Dreiräder und vieles mehr.
Nicht angenommen werden verschmutzte und nicht mehr funktionsfähige Gebrauchsgegenstände, sehr alte Elektronikgeräte, vor allem Bildschirme und Drucker, nicht mehr tragbare Kleidungsstücke, Ski und Skizubehör, Matratzen, Autoreifen, Teppichböden, Federbetten und selbst aufgenommene Videokassetten.
Da sich zuletzt die Fälle gehäuft haben, dass verschmutzte, defekte oder einfach unbrauchbare Dinge angeliefert wurden und der Warentauschtag als zusätzliche Müllabfuhr missbraucht wurde, werden die Veranstalter die Warenanlieferungen nun noch genauer prüfen als bisher.

Aus kleinen Anfängen haben sich die Warentauschtage seit 1994 zu einer beliebten, kreisweiten Veranstaltung entwickelt, bei der jedes Mal weit über tausend Besucher Waren bringen und holen. Mit Unterstützung des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft und einigen Bürgermeisterämtern organisieren Bürgerinitiativen und Vereine die Warentauschtage vor Ort. Ergänzend zum Warentauschtag gibt es auf der Internetseite der Abfallwirtschaft unter www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de eine kostenlose Gebrauchtwaren- und Verschenkbörse, in die jeder ganzjährig Angebote und Gesuche kostenlos eintragen kann. Die online-Geschenkbörse hat Anfang dieses Jahres ein neues Gesicht erhalten; mit dem Smartphone lassen sich nun Angebote und Bilder mit wenigen Klicks hochladen.

Weitere Informationen zum Warentauschtag geben die Abfallberater des Landratsamtes Ortenaukreis unter Telefon 0781 805 9623 oder per E-Mail unter johann-georg.kathan@ortenaukreis.de.