Startschuss der Mehrweg-Aktion „Wir machen den Deckel drauf“ zur Einführung der Mehrwegpflicht in der Gastronomie Das Landratsamt Ortenaukreis ruft Gastronomiebetriebe zur Teilnahme auf und bietet diesen kostenlose Deckel an

Wir machen den Deckel drauf

Täglich entstehen allein in Deutschland 770 Tonnen Verpackungsmüll durch To-Go-Einwegverpackungen für Speisen und Getränke. Zu viel! Dies hat dazu geführt, dass ab dem 1. Januar 2023 alle gastronomischen Betriebe, aber beispielsweise auch Bäckereien und Tankstellen, die über ein solches Mitnahme-Angebot verfügen, ihren Kundinnen und Kunden alternativ zur Einwegverpackung eine Mehrweglösung anbieten müssen. Nicht nur deshalb, sondern auch weil sich das Umweltbewusstsein der Verbraucherinnen und Verbraucher immer mehr wandelt, geht der aktuelle Trend hin zum Mehrwegbecher und Mehrweggeschirr. Insbesondere überregionale Pfandsysteme bieten hier eine hohe Nutzerfreundlichkeit und werden von der Bevölkerung immer mehr angenommen.

„Je früher der Umstieg auf Mehrweg gelingt, desto besser. Jede eingesparte Einwegverpackung leistet einen wichtigen Beitrag zur Abfallvermeidung und damit zur Ressourcenschonung“, erklärt Günter Arbogast, Geschäftsführer des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis. Um den Einstieg ins Pfandsystem zu unterstützen, hat der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft zusammen mit der Tourismus-Abteilung des Ortenaukreises die Mehrweg-Aktion „Wir machen den Deckel drauf“ ins Leben gerufen. „Mit der Aktion setzen wir uns für Mehrweglösungen ein und knüpfen auch an die vor einigen Jahren vom Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau initiierte grenzüberschreitende Kampagne „Coffee to go – nochemol“ an. Der individuell gestaltete Deckel setzt ein attraktives Zeichen für Mehrweg in der Ortenau“, so Sandra Bequier, Tourismusbeauftragte des Ortenaukreises.

Damit sollen die Ortenauer Gastronomiebetriebe für das Thema Mehrweg sensibilisiert werden, um frühzeitig geeignete Alternativen zu finden. Der individuelle Deckel im Ortenau-Design passt auf die Mehrwegbecher der Firma Recup, einem der Marktführer in Deutschland für überregionale Pfandsysteme und in Südbaden stark vertreten. Er wird in limitierter Auflage an gastronomische Betriebe, die sich am Pfandsystem der Firma Recup beteiligen, kostenlos abgegeben und soll als Anstoß für die Betriebe dienen, frühzeitig ein Mehrwegangebot einzuführen. „Die Mehrwegdeckel können von den Gastronomiebetrieben als Give-away ausgegeben und von den Gästen behalten und immer wieder verwendet werden“, so Bequier.

Teilnehmende Gastronomiebetriebe können den Ortenau-Deckel ab sofort beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft bestellen. Ansprechpartnerin ist Brigitte Haas, die unter E-Mail: brigitte.haas@ortenaukreis.de oder Telefon 0781 805 9601 zur Verfügung steht. Alle Informationen erhalten interessierte Gastronomen und Gewerbetreibende auch unter www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de.

Zu dieser Mitteilung erhalten Sie zwei Fotos als Dateianhang (Nachweis: Landratsamt Ortenaukreis)
Wir machen den Deckel drauf: An der Mehrweg-Aktion „Wir machen den Deckel drauf“ des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft und der Tourismus-Abteilung des Ortenaukreises können sich Gastronomiebetriebe aus dem Ortenaukreis beteiligen.
Wir machen den Deckel drauf Detail: Der individuell gestaltete Deckel der Mehrweg-Aktion „Wir machen den Deckel drauf“ setzt ein attraktives Zeichen für Mehrweg in der Ortenau.