Sammlung von Grünabfällen

Ab Montag, 2. November, bis Mitte Dezember findet im Ortenaukreis die alljährliche Abfuhr von Grünabfällen aus Hausgärten statt. Innerhalb dieser sechs Wochen werden alle Abfuhrbezirke einmal angefahren. Die Termine können dem Abfallkalender entnommen oder auf der Homepage der Abfallwirtschaft unter www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de im Menüpunkt „Abfallkalender“ eingesehen werden. Mit der neuen AbfallApp Ortenaukreis wird man automatisch daran erinnert und verpasst so nie wieder einen Termin.

Die Grünabfälle müssen gebündelt oder in geeigneten, offenen Behältern oder nicht zugebundenen Säcken (damit diese nicht aufgeschnitten werden müssen) - jedoch nicht in Gelben Säcken – zur Abfuhr bereitgestellt werden. Behälter und Säcke werden nach der Leerung zurückgelassen. Die Säcke könnten aber danach in einem nicht mehr gebrauchsfähigen Zustand sein.

Die einzelnen Bündel mit pflanzlichen Abfällen dürfen nur ein, für die Mitarbeiter des Abfuhrunternehmens, noch tragbares Gewicht aufweisen und eine Länge von zwei Metern nicht überschreiten. Äste und Stammholz dürfen nicht dicker als 15 Zentimeter sein.

Grünabfälle dürfen auch nicht in BigBags bereitgestellt werden, da diese von den Mitarbeitern des Abfuhrunternehmens nicht entleert werden können.

Die Abfuhr der Grünabfälle aus Hausgärten beginnt morgens um sechs Uhr. Die Abfälle sollten daher möglichst schon am Abend vorher bereitgestellt werden. Insbesondere Strauch- und Heckenschnitt sowie Laub werden abgeholt und anschließend verwertet.

Grünabfälle, die nicht aus Hausgärten stammen, sind von der Einsammlung ausgeschlossen.

Weitere Auskünfte gibt es bei der Abfallberatung des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis unter Tel. 0781 805-9600 oder über abfallwirtschaft@ortenaukreis.de.