Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis verschickt über 100.000 Dauerbescheide für Hausmüllgebühren Ortenaukreis vereinfacht Procedere für Bürger und spart erhebliche Kosten ein

Viele Bürgerinnen und Bürger im Ortenaukreis werden in den nächsten Tagen ihren Hausmüllgebührenbescheid für das Jahr 2021 im Briefkasten finden. Über 100.000 Bescheide verschickt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis. Erstmals beziehen sich die Hausmüllgebührenbescheide nicht nur auf das laufende Jahr, sondern sie erstrecken sich auch auf die Folgejahre. Die festgesetzte Gebührenhöhe für 2021 gilt solange, bis die Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer einen neuen Gebührenbescheid erhalten. „Auf diese Weise geht der Ortenaukreis einen weiteren Schritt in Richtung Verwaltungsvereinfachung“, erklärt Günter Arbogast, Geschäftsführer des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft. „Soweit die jährliche Hausmüllgebührenhöhe unverändert bleibt, spart der Dauerbescheid vor allem Briefporto in erheblichem Umfang. Künftig wird es außerdem auch möglich sein, Gebührenbescheide auf elektronischem Wege per E-Mail zu erhalten. Diese Einsparungen kommen letztlich den Gebührenzahlern wieder zu Gute“, so der Geschäftsführer weiter.

In den Tagen nach dem Versand der Bescheide kommt es meist zu einer erheblichen Zahl von telefonischen Rückfragen. „Um allen Anrufern gerecht zu werden, haben wir die auf den Gebührenbescheiden aufgedruckte Durchwahlnummer durch weitere Telefonanschlüsse verstärkt. Trotzdem kann es sein, dass die Telefone überlastet sind. Wir empfehlen deshalb, mit den Rückfragen einige Tage zu warten, bis der erste Ansturm vorüber ist“, rät Arbogast.