Abfälle von A bis Zett - insbesondere Abfälle aus Privathaushalten

 

Die Abfälle von A-Zett als PDF zum Ausdrucken finden Sie hier.

  1. Sägemehl und Sägespäne

Entsorgung:

Sägemehl und Sägespäne können über die Graue Tonne entsorgt werden.

Sägemehl und Sägespäne können auf Deponien, die Altholz (AI -  AIII) annehmen gebührenpflichtig abgegeben werden.

 

Sägemehl und Sägespäne gehören nicht zu den Grünabfällen.

  1. Safttüte

Entsorgung:

siehe Tetra Pak

  1. Sandkasten

Entsorgung:

Sandkästen aus Holz und Kunststoff, Sandkastenmuscheln usw. können zur Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll bzw. Altholz annehmen, kostenlos abgegeben werden.

  1. Satelittenantenne

Entsorgung:

Satellitenantennen (Parabolspiegelantennen) können auf Deponien, die Elektro- / Elektronikschrott annehmen, kostenlos abgegeben werden.

Sie dürfen keinesfalls zur Sperrmüllabfuhr bereitgestellt werden.

  1. Säuren und Laugen

Entsorgung:

Säuren und Laugen müssen über die Problemstoffsammlung entsorgt werden.

  1. Schädlingsbekämpfungsmittel

Entsorgung:

siehe: Pflanzenschutzmittel

  1. Schallplatte

Entsorgung:

Schallplatten, Tonbänder, Video- und Musikkassetten gehören zum Hausmüll in die Graue Tonne.

  1. Schaufel und Spaten

Entsorgung:

Schaufel und Spaten können zur Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen kostenlos abgegeben werden.

  1. Schaumgummi

Entsorgung:

Kleine Schaumgummiteile, z.B. Sitzkissen, können über die Graue Tonne entsorgt werden.

Größere Schaumgummiteile, z.B. von Polstermöbeln oder Matratzen, können zur Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

 

Schaumgummi darf keinesfalls über den Gelben Sack entsorgt werden.

  1. Schirm

Entsorgung:

Schirme können über die Graue Tonne entsorgt, bei der Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Schlauchboot

Entsorgung:

Schlauchboote (allerdings keine motorgetriebenen Schlauchboote) können bei der Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Schmirgelpapier

Entsorgung:

Schmirgelpapier muss über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Schreibmaschine

Entsorgung:

Mechanische Schreibmaschinen können über die Graue Tonne entsorgt, bei der Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Metallschrott annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

 

Elektrische Schreibmaschinen können auf Deponien die Elektro- / Elektronikschrott annehmen oder bei der Problemstoffsammlung gebührenfrei abgegeben werden.

 

Problemstoffsammeltermine

  1. Schubkarre

Entsorgung:

Schubkarren können bei der Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Metallschrott annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Schuhabtreter

Entsorgung:

Schuhabstreifer und Türvorleger können über die Graue Tonne entsorgt werden.

Sie dürfen keinesfalls über den Gelben Sack entsorgt werden.

  1. Schuhe

Entsorgung:

Nicht mehr tragfähige Schuhe müssen über die Graue Tonne entsorgt werden.

Gut erhaltene, noch tragbare Schuhe können - paarweise zusammengebunden und in Plastiksäcken verpackt – in dafür gekennzeichnete Altkleidercontainer gegeben werden.

  1. Schulheft und Schreibpapier

Entsorgung:

Schulhefte, Schreibpapier, Druckerpapier und ähnliches muss über die Grüne Tonne entsorgt werden.

  1. Schulranzen

Entsorgung:

Schulranzen können bei der Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

Schulranzen dürfen keineswegs über den Gelben Sack entsorgt werden.

  1. Sessel und Sofa

Entsorgung:

Sessel und Sofas können bei der Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Sitzkissen

Entsorgung:

Kleine Sitzkissen können über die Graue Tonne entsorgt werden.

Größere Kissen oder Liegestuhlauflagen können zur Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Skateboard

Entsorgung:

Skateboards und Waveboards können bei der Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Ski

Entsorgung:

Skier können bei der Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Skischuh

Entsorgung:

Skischuhe können über die Graue Tonne entsorgt, bei der Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Snowboard

Snowboards gehören zum Sperrmüll oder können auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Socken

Entsorgung:

Socken müssen über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Solarkollektor zur Warmwassererzeugung

Entsorgung:

Solarkollektoren (Röhren- / Plattenkollektoren) für die Warmwasserversorgung von Haushalten können auf den Deponien/Wertstoffhöfen des Ortenaukreises, die Siedlungsabfall annehmen, gebührenpflichtig abgegeben werden.

Zur Entsorgung dieser Kollektoren kann man sich auch an die Hersteller oder an gewerbliche Entsorger wenden.

 

Entsorgung von Photovoltaikmodulen >>>

  1. Solargerät und -gartenleuchte

Entsorgung:

Solargeräte wie Solartaschenrechner, -uhren, -radios oder -gartenleuchten usw. können auf Deponien, die Elektro- / Elektronikschrott annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Solarium oder Sonnenbank

Entsorgung:

Solarien (Sonnenbänke) können auf Deponien, die Elektro- / Elektronikschrott annehmen, gebührenfrei abgegeben werden. Die Leuchtstoffröhren müssen vorher entfernt werden. Sie werden bei der Problemstoffsammlung gebührenfrei angenommen.

 

Solarien dürfen keinesfalls bei der Sperrmüllsammlung bereitgestellt werden.

 

Problemstoffsammeltermine

  1. Sonnenschirm

Entsorgung:

Sonnenschirme können bei der Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Speiseabfall

Entsorgung:

Speiseabfälle sollen über die Graue Tonne entsorgt werden.

Speiseabfälle sollen nicht, und wenn doch, nur in kleinen Mengen im Hausgarten mitkompostiert werden. Um ein Verstreuen dieser Speiseabfälle durch Katzen und Vögel im Garten zu verhindern und einer eventuell auftretenden stärkeren Geruchsbelästigung vorzubeugen, werden diese Reste in eine Lage Zeitungspapier eingeschlagen und dann im Kompost vergraben oder mit einer Schicht Erde bedeckt.

 

Speiseabfälle, die regelmäßig auf den Komposthaufen gebracht werden, können Ratten und Mäuse anlocken, die dann zur Plage werden können. Sobald sich Ratten am Kompost einstellen, muss die Kompostierung von Speiseabfällen konsequent eingestellt werden!

 

Tipp zur Abfallvermeidung: Nur soviel einkaufen und kochen, dass keine nennenswerten Mengen an Speiseabfällen vorkommen.

 

Entsorgung gewerblicher Speiseabfälle

  1. Speiseöl

Entsorgung:

Speiseöle und -fette sowie Frittieröle und -fette werden bei der Problemstoffsammlung gebührenfrei angenommen. 

Größere Mengen aus der Gastronomie müssen über Gewerbliche Verwertungsbetriebe entsorgt werden.

  1. Sperrmüll

Abfallvermeidung und Weiterverwendung

 

Entsorgung:

Einmal im Jahr findet im Ortenaukreis eine Sperrmüllabfuhr in Form einer Straßensammlung statt.

Darüber hinaus kann Sperrmüll das ganze Jahr über kostenlos auf verschiedenen Deponien abgegeben werden.

 

Ganzjährige kostenlose Sperrmüllanlieferung

Sperrmüll kann auch außerhalb des Abfuhrtermins ganzjährig gebührenfrei bei zahlreichen Annahmestellen angeliefert werden, wenn er von Hand abgeladen wird.

Inanspruchnahme gewerblicher Sperrmülldienstleistungsunternehmen

Wenn ein gewerblicher Dienstleister, wie Abfuhr- und Containerdienste oder ein Entsorgungsdienst für Sperrmüll beauftragt wird, erfolgt die Annahme nur dann gebührenfrei, wenn schriftlich erklärt wird, dass es sich um Sperrmüll aus privatem Haushalt handelt. Das PDF-Formular „Erklärung zur Herkunft des Sperrmüllls“ muss vollständig ausgefüllt sein und bei der Anlieferung vorgelegt werden.

 

Auch Anlieferungen von Abfuhr- und Containerdiensten, Entsorgungsdiensten für Sperrmüll oder sonstigen gewerblichen Dienstleistern müssen wie die privaten Anlieferer aus technischen Gründen von Hand abgeladen werden. Ist die Abladung von Hand nicht gewünscht oder möglich, kann nur noch bei der Sperrmüllsortieranlage in Appenweier angeliefert werden.

Sperrmüll - was auf jeden Fall mitgenommen wird

Bei der Sperrmüllabfuhr werden nur Abfälle aus privaten Haushaltungen mitgenommen. Nachstehend sind Abfälle aufgeführt, die zum Sperrmüll gegeben werden können und auf jeden Fall mitgenommen werden.

 

Sperrmüll muss handlich bereitgestellt werden. Einzelstücke dürfen ein Gewicht von 50 kg und eine Breite von 1,5 m nicht überschreiten.

 

A

Abdeckplanen für Auto/ Motorrad, Antennen für Fernseher/Radio - keine Parabolantennen, Aquarium, Arbeitsplatten aus der Küche

 

B

Balkonkästen aus Holz/Metall/Kunststoff, Babybadewannen, Babytragetaschen/-wippen, Babywickeltische/-sitze, Bettgestelle, -roste, Bilderrahmen, Blumentröge aus Holz, Bodenbeläge aus PVC, Linoleum oder Stragula, Bügelbretter

 

C

Campingstühle/Klappstühle, City-Roller

 

D

Dachgepäckträger, Dachbox für Autos, Dreiräder/Kinderroller

 

F

Fahrräder (keine einzelnen Schläuche und Mäntel), Fahrradanhänger, Fassreifen, Federbetten

 

G

Gardinen, Gartengeräte wie Spaten, Schaufel, Rechen, Gartenmöbel aus Holz/Metall/Kunststoff, auch imprägnierte Gartenmöbel, Gartenschläuche, Gewebefolien (z. B. Abdeckfolien mit Ösen), Gitterfolien

 

H

Hobelbänke/Werkbänke - aus Privathaushalten, kleine Holzfässer bis max. 100 Liter, Holzkisten, Holzkohlengrills

 

I

Inline-Skates, Isomatten

 

K

Kajak, Kanu, aufblasbare Kinderplanschbecken, Kindersitze (Auto/Fahrrad), Kinderwagen, Klappbox aus Kunststoff, Koffer/Aktenkoffer, Kompostbehälter, Kopfkissen, Korbwaren, auch Rattanmöbel, Küchenspülbecken, Kühlboxen, Kunststoffeimer

 

L

Lampenschirme, Lattenroste, Laufställe, Leitern aus Holz, Stahl, Alu, Leiterwagen/Handwagen/Bollerwagen - keine landwirtschaftlichen Leiterwagen, Liegestühle, Luftmatratzen

 

M

Matratzen, Möbel, Musikinstrumente

 

O

Öfen (Holzbeistellherde (ohne Ruß/Asche), Gasherde/Gasöfen, Ölöfen (ohne Ölrückstände), Kohleöfen), Ofenrohre - keine Bauteile von Zentralheizungsanlagen

 

P

Plastikwannen, Polstermöbel

 

R

Regale aus Holz, Metall, Rattan oder Kunststoff - keine Regale aus gewerblichen Lagerräumen, Regenfässer aus Kunststoff - keine 1000 l Tanks mit Metallgitter, Rucksäcke

 

S

Sandkasten aus Holz/Kunststoff, Sandkastenmuschel, Schaumgummi, Schirme, Schlauchboot - keine motorgetriebenen Schlauchboote, Schränke, Schreibtische, Schubkarren, Schulranzen, Servierwagen, Sessel/Sofas, Skateboard, Skier/Skischuhe, Snowboard, Sonnenschirme, Spiegel/Spiegelschränke, Steppdecken, Stühle (auch Plastikstühle), Surfbretter

 

T

Teppiche/Teppichböden, Terrakotta-Blumentöpfe (groß) - max. 50 kg, Tische, Tischfußball /-kicker, Trampolin

 

V

Vorhang, Vorhangschienen, Vorhangstangen

 

W

Wannen aus verzinktem Stahl (keine eingebauten Dusch- oder Badewannen), Wäschekörbe, Wäschespinnen, Wäscheständer, Wäschetruhen, Waschkessel/-einsätze, Wasserbetten, Waveboard, WC-Deckel (Holz/Kunststoff), Weinregale aus Kunststoff

 

Z

Zelte, - Metallteile getrennt bereit stellen

Was bei der Sperrmüllabfuhr NICHT mitgenommen wird

Die folgende Aufzählung ist beispielhaft und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Hohlglas (Flaschen und Gläser) muss über Altglascontainer entsorgt werden.

Karton, Papier muss über die Grüne Tonne entsorgt werden.

Verpackungsstyropor muss über den Gelben Sack entsorgt werden.

Farben und Lacke müssen über die Problemstoffsammlung entsorgt werden.

 

Entsorgung über Deponien die Metallschrott annehmen

Badewannen, Boiler mit Metallinnenkörper, Dachrinnen aus Metall, Duschwannen, Maschendrahtzaun, Gartenzäune aus Metall, Heizkörper, Heizöltanks (nur vollständig gesäubert und aufgetrennt/aufgeflext), Treppengeländer aus Metall, Wasserrohre, Felgen

 

Entsorgung über Deponien die Altholz annehmen

Balkonbretter, Gartenzäune aus Holz, Rollläden aus Holz, Treppengeländer aus Holz, Türen

 

Entsorgung über Deponien die Siedlungsabfall annehmen

Boiler mit Kunststoffinnenkörper, Dachrinnen aus Kunststoff, Isolierstyropor/Styrodur, Rollläden aus Kunststoff

 

Entsorgung über Deponien die verwertbaren Bauschutt annehmen

Toilettenschüsseln, Waschbecken

 

Entsorgung über Verwertungsunternehmen für Metallschrott

Autositze, Eggen, Fässer, Getriebeteile, Kotflügel, Landwirtschaftliche Maschinen und Geräte, Mofas, Motorräder, Motorteile, Pflüge

 

Boiler mit Quecksilberschalter können über die Firma Remondis in Rheinau-Freistett, Salmengrundstr. 4, Tel. 07844 91900 kostenpflichtig entsorgt werden.

 

Fenster sowie Außen- und Innentüren mit Glaseinsatz können über Verwertungsunternehmen für Altfenster entsorgt werden.

 

Elektrogeräte aller Art müssen über Deponien die Elektro- /Elektronikschrott annehmen entsorgt werden.

 

Autobatterien können bei der Problemstoffsammlung gebührenfrei abgegeben werden.

 

Altreifen können über Deponien die Altreifen annehmen entsorgt werden.

  1. Spiegel

Entsorgung:

Spiegel, auch Schranktüren mit großen Außenspiegeln, können zur Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

 

Zerbrochenes Spiegelglas kann in Kleinmengen über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Spielzeug

Alle Arten von brauchbarem Spielzeug wie Stofftiere, Puppen, Plastikspielzeug, Kinderspiele, „Lego“ Spielzeugautos usw. können z.T. über Altkleidercontainer entsorgt werden. Unbrauchbares Spielzeug kann über die Graue Tonne und große Teile über die Sperrmüllsammlung entsorgt werden.

  1. Sporttasche

Entsorgung:

Sporttaschen können zur Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Spraydose

Entsorgung:

Vollständig entleerte Spraydosen (z. B. Haarspray, Farbsprühdosen, Pflanzenschutzmittel, Imprägnierspray für Leder, usw.) können über den Gelben Sack entsorgt werden.

 

Alle Spraydosen mit Inhaltsresten gehören zu den „Gefährlichen Abfällen“ und müssen über die Problemstoffsammlung entsorgt werden.

 

Tipp zur Abfallvermeidung:

Produkte mit Pumpzerstäuber bevorzugen.

  1. Spritzen
  1. Staubsauger

Entsorgung:

Staubsauger können auf Deponien, die Elektro- /Elektronikschrott annehmen - oder bei der Problemstoffsammlung - gebührenfrei abgegeben werden.

 

Problemstoffsammeltermine

  1. Staubsaugerbeutel

Entsorgung:

Staubsaugerbeutelinhalte müssen über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Steinwolle

Entsorgung:

siehe Mineralfaser

  1. Stellplatte

Entsorgung:

Nicht armierte Stellplatten können auf Deponien, die verwertbaren Bauschutt annehmen, gegen Gebühr abgegeben werden.

  1. Steppdecke

Entsorgung:

Steppdecken, Kopfkissen, Federbetten und Daunendecken können bei der Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Stoffrest

Entsorgung:

Stoffreste, Wolle und Wollreste müssen als Hausmüll über die Graue Tonne entsorgt werden.

Sie dürfen keinesfalls in die Altkleidercontainer geworfen werden.

  1. Stroh

Entsorgung:

siehe: Heu und Stroh

  1. Styrodur

Entsorgung:

Styrodur-Hartschaumplatten können in Kleinmengen über die Graue Tonne entsorgt oder auf Deponien, die Siedlungsabfall annehmen, gegen Gebühr abgegeben werden.

Styrodur darf keinesfalls über den Gelben Sack entsorgt werden.

  1. Styropor

Entsorgung:

Styropor muss bei der Entsorgung nach der Herkunft unterschieden werden.

Verpackungsstyropor, z. B. von Elektro- und Elektronikgeräten muss über den Gelben Sack entsorgt werden.

Styroporplatten aus dem Baubereich, z. B. Dämmplatten können über die Graue Tonne entsorgt oder auf Deponien, die Siedlungsabfall annehmen, gegen Gebühr abgegeben werden.

 

 

  1. Surfbrett

Entsorgung:

Surfbretter können bei der Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.