Abfälle von A bis Zett - insbesondere Abfälle aus Privathaushalten

 

Die Abfälle von A-Zett als PDF zum Ausdrucken finden Sie hier.

  1. Radio

Entsorgung:

Radios und andere Hi-Fi-Geräte, wie z. B., Kassettenrecorder, Tuner, Verstärker, Plattenspieler, CD-Player, Lautsprecher, MP3-Player aus Privathaushalten können auf Deponien, die Elektro-/Elektronikschrott annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Rasenmäher

Entsorgung:

Rasenmäher mit Benzinmotor können auf Deponien, die Metallschrott annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

 

Die Rasenmäher müssen „trockengelegt“ sein. Damit dies der Deponiewart sofort erkennen kann, muss vor der Anlieferung der Tank abgebaut, das Öl abgelassen und die Ölablassschraube entfernt werden.

 

Benzin und Motorenöl können bei der Problemstoffsammlung kostenlos entsorgt werden.

 

Rasenmäher mit Elektromotor können auf Deponien, die Elektro- / Elektronikschrott annehmen oder bei der Problemstoffsammlung gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Rasenschnitt

Entsorgung:

siehe Grünabfälle

  1. Rasierapparat

Entsorgung:

Elektrische Rasierapparate können auf Deponien, die Elektro- / Elektronikschrott annehmen oder bei der Problemstoffsammlung gebührenfrei abgegeben werden.

 

Problemstoffsammeltermine 

  1. Rattanmöbel

Entsorgung:

Rattanmöbel können zur Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, kostenlos abgegeben werden.

  1. Regal

Entsorgung:

Regale aus Holz, Metall, Rattan oder Kunststoff können zur Sperrmüllabfuhr bereitgestellt werden.

Bei der Sperrmüllabfuhr nicht mitgenommen werden größere Regalbestände aus gewerblichen Lagerräumen.

 

Regale aus Holz oder Rattan können auch auf Deponien, die Altholz annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

Regale aus Metall können auch auf Deponien, die Metallschrott annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

Regale aus Kunststoff können auch auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Regenfass
1000-Liter-Kunststofftank
1000 Liter Tank

Entsorgung:

Regenfässer aus Kunststoff (z. B. grüne 200-Liter-Fässer) können zur Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, kostenlos abgegeben werden.

 

Regenfässer aus Metall können auf Deponien, die Metallschrott annehmen, kostenlos abgegeben werden.

 

1000-Liter-Kunststofftanks mit Metallgitter und auf Paletten werden bei der Sperrmüllabfuhr nicht mitgenommen. Sie können – in Stücke zerlegt - auf Deponien, die Siedlungsabfall annehmen, abgegeben werden.

Das Metallgitter wird kostenfrei angenommen, der Kunststofftank ist als Siedlungsabfall gebührenpflichtig.

  1. Regenschirm

Entsorgung:

Regenschirme können über die Graue Tonne entsorgt, bei der Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Reifen

Entsorgung:

Fahrradreifen und –schläuche gehören zum Hausmüll in die Graue Tonne.

 

PKW-, LKW- und Schlepperreifen siehe Altreifen.

  1. Reinigungsmittel

Entsorgung:

Reinigungsmittel müssen über die Problemstoffsammlung entsorgt werden.

  1. Restmüll

Entsorgung:

siehe Graue Tonne

  1. Rigipsplatte

Entsorgung:

siehe Gipshaltige Abfälle

  1. Rockwool

Entsorgung:

siehe Mineralfasern

  1. Rohrreiniger

Entsorgung:

siehe WC-Reiniger

  1. Rollladen

Entsorgung:

Rolläden aus Kunststoff können auf Deponien, die Siedlungsabfall annehmen, gebührenpflichtig abgegeben werden.

 

Rolläden aus Holz können auf Deponien, die Altholz annehmen, gebührenpflichtig abgegeben werden.

  1. Rostschutzmittel

Entsorgung:

Rostschutzmittel müssen über die Problemstoffsammlung entsorgt werden.

  1. Roter Zusatzmüllsack
Roter Zusatzmüllsack (50 Liter)
Roter Zusatzmüllsack

Entsorgung:

Für gelegentlich anfallenden zusätzlichen Hausmüll, der in der Grauen Tonne keinen Platz mehr hat, gibt es in Rathäusern und Ortsverwaltungen sowie beim Landratsamt in Offenburg Rote Zusatzmüllsäcke zu kaufen. Diese 50 Liter fassenden Roten Zusatzmüllsäcke kosten je Stück 3,30 EUR.

 

Mit Hausmüll gefüllt und gut zugebunden, werden die Roten Zusatzmüllsäcke neben die Graue Tonne gestellt und bei der nächsten Leerung mitgenommen.


Zusatzmüll in anderen Müllsäcken wird bei der Leerung der Grauen Tonne nicht mitgenommen.

  1. Ruß

Entsorgung:

Ruß sowie Holz- und Kohlenasche müssen - in Säcken verpackt - über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Rucksack

Entsorgung:

Kleine Rucksäcke können über die Graue Tonne, größere Rucksäcke können zur Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.