Abfälle von A bis Zett - insbesondere Abfälle aus Privathaushalten

 

Die Abfälle von A-Zett als PDF zum Ausdrucken finden Sie hier.

  1. Kachel

Entsorgung:

Kacheln, Fliesen (ohne Rigipsbestandteile), Keramik- (z. B. Waschbecken - ohne Armaturen) und Porzellanreste können auf Deponien, die verwertbaren Bauschutt annehmen, gebührenpflichtig abgegeben werden.

 

Kleinmengen können auch über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Kaffeemaschine und -mühle

Entsorgung:

Elektrische Kaffeemaschinen und -mühlen können kostenlos auf Deponien, die Elektro- / Elektronikschrott annehmen, abgegeben werden.

  1. Kajak und Kanu

Entsorgung:

Kajaks und Kanus aus Privathaushalten können über den Sperrmüll entsorgt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden. 

  1. Karton und Pappe

Entsorgung:

Karton und Pappe müssen wie anderes Altpapier über die Grüne Tonne entsorgt werden.

  1. Kassette-Musikkassette-Videokassette

Entsorgung:

Musik- und Videokassette müssen über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Katalog

Entsorgung:

Kataloge müssen über die Grüne Tonne entsorgt werden.

  1. Katzenstreu

Entsorgung:

Katzenstreu soll in Müllbeutel verpackt werden und kann dann über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Kehricht

Entsorgung:

Kehricht, Staubsaugerbeutel usw. müssen über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Keilriemen

Entsorgung:

Keilriemen müssen über die Graue Tonne entsorgt werden.

Sie dürfen keinesfalls in den Gelben Sack gegeben werden.

  1. Keramik

Entsorgung:

Keramik- (z. B. Waschbecken ohne Armaturen), Fliesen (ohne Rigipsbestandteile), Kacheln und Porzellanreste können auf Deponien, die verwertbaren Bauschutt annehmen, gebührenpflichtig abgegeben werden.

 

Kleinmengen können auch über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Kerzenwachs

Entsorgung:

Kerzenwachs muss über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Kinderplanschbecken-aufblasbar

Entsorgung:

Aufblasbare Kinderplanschbecken (Höhe z.B. ca. 30cm) können über den Sperrmüll entsorgt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

 

Aufblasbare Gartenschwimmbäder / -becken (Höhe z.B. ca. 1,2m) sind kein Sperrmüll. Diese können auf Deponien, die Siedlungsabfall annehmen, gegen Gebühr abgegeben werden.

  1. Kindersitz für Auto oder Fahrrad)

Entsorgung:

Kindersitze für Auto oder Fahrrad können über den Sperrmüll entsorgt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Kinderwagen

Entsorgung:

Kinderwägen können über den Sperrmüll entsorgt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Klappbox aus Kunststoff

Entsorgung:

Eine Klappbox aus Kunststoff kann über den Sperrmüll entsorgt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

Eine Klappbox aus Kunststoff darf nicht über den Gelben Sack entsorgt werden.

  1. Klebstoff
Blauer Engel

Entsorgung:

Haushaltskleber, Klebestifte, Bodenbelagskleber, Universalkleber usw. müssen über die Problemstoffsammlung entsorgt werden.

 

Umwelttipp:

Für viele Einsatzbereiche gibt es lösemittelfrei Klebstoffe mit dem Blauen Engel. Diese schützen Gesundheit und Klima.

 

  1. Kleiderbügel

Entsorgung:

Kleiderbügel aus Kunststoff, Holz oder Draht müssen über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Klimagerät

Entsorgung:

Nur mobile Klimageräte können auf Deponien, die Elektro- / Elektronikschrott annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

 

Bei der Entsorgung fest installierter Klimageräte bitte an die Hersteller oder Fachfirmen aus der Klima- und Kältetechnik wenden.

  1. Knopfzelle

Entsorgung:

siehe Batterien

  1. Koch- und Heizplatte

Entsorgung:

Koch- und Heizplatten können auf Deponien, die Elektro- / Elektronikschrott annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Kochtopf und Pfanne

Entsorgung:

Kochtöpfe, Pfannen u.ä. können über die Graue Tonne entsorgt oder auf Deponien, die Metallschrott annehmen, gebührenfrei abgegeben werden. 

  1. Koffer

Entsorgung:

Koffer können über den Sperrmüll entsorgt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Kohlepapier

Entsorgung:

Kohlepapier / Blaupapier / Durchschlagpapier muss über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Kompostierbarer Abfall

Entsorgung:

siehe Grünabfall

  1. Konservendose

Entsorgung:

Leere Konservendosen sollten gesäubert über den Gelben Sack entsorgt werden.

Volle Konservendosen - mit z. B. abgelaufenem Inhalt - müssen über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Kopfkissen

Entsorgung:

Kopfkissen, Federbetten, Daunendecken und Steppdecken werden bei der Sperrmüllabfuhr mitgenommen oder können auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Kopiergerät

Entsorgung:

Kopiergeräte (Tisch- und Standkopierer) können auf Deponien, die Elektro- / Elektronikschrott annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

Die Kopiergeräte müssen selbst entladen werden !

 

 

  1. Korbwaren

Entsorgung:

Korbwaren werden bei der Sperrmüllabfuhr mitgenommen oder können auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

 

Kleine Korbwaren, wie z. B. ein Brötchenkorb, müssen über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Kork
Falschenkorken sind der Rohstoff ...
Korken
... für RecyKORK-Granulat
Korkschrot

Entsorgung:

Korkböden können auf Deponien, die Siedlungsabfall annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

 

Korkprodukte wie Untersetzer, Korkabsätze, Accessoires aus Kork usw. müssen über die Graue Tonne entsorgt werden.

 

Pinnwände aus Kork u. ä. können als Sperrmüll entsorgt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

 

Flaschenkorken von Wein und Sektflaschen

Flaschenkorken aus reinem Kork von Wein- und Sektflaschen können über zahlreiche Korksammeltonnen entsorgt werden. Die dort abgegebenen Korken werden über die Diakonie Kork (www.diakonie-kork.de) dem Recycling zugeführt.

 In die Korksammeltonnen dürfen nur Naturkorken von Wein- und Sektflaschen. Keine anderen Korkprodukte.

 

Kunststoffkorken und Kronkorken von z.B. Bierflaschen müssen über den Gelben Sack entsorgt werden.

 

Korksammelstellen im Ortenaukreis nach Regionen:

 

 Informationen zum Korkrecycling

  1. Kosmetiktuch

Entsorgung:

Kosmetiktücher gehören zu Hygieneartikeln und müssen über die Graue Tonne entsorgt werden.

  1. Kronkorken

Entsorgung:

Kronkorken von z. B. Bierflaschen müssen über den Gelben Sack entsorgt werden.

  1. Küchen- und Speiseabfall

Entsorgung:

Die umweltfreundlichste Verwertung von Küchen- und Speiseabfällen ist die Kompostierung im eigenen Garten (siehe Grünabfälle). Wer dies nicht kann oder will, der muss Küchen- und Speiseabfälle über die Graue Tonne entsorgen.

  1. Küchenrolle
Blauer Engel

Entsorgung:

Küchenrollenpapier muss über die Graue Tonne entsorgt werden.

Küchenrollenpapier darf nicht in die Grüne Tonne gegeben werden.

 

Umwelt-Tipp:

Küchenrollen aus 100% Altpapier mit dem Blauen Engel sparen bei der Herstellung Holz, Energie und Wasser ein und wirken sich so positiv auf Umwelt und Klima aus. 

  1. Küchenspülbecken

Entsorgung:

Küchenspülbecken aus Edelstahl können zur Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Metallschrott annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Kühlbox

Entsorgung:

Eine Kühlbox kann zur Sperrmüllabfuhr bereitgestellt oder auf Deponien, die Sperrmüll annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

 

Eine Autokühlbox mit elektrischem Anschluss für den Zigarettenanzünder wird bei der Sperrmüllabfuhr nicht mitgenommen. Diese Geräte gehören zum Elektroschrott und können auf Deponien, die Elektro- / Elektronikschrott annehmen, gebührenfrei abgegeben werden.

  1. Kühl- und Gefriergerät

Entsorgung:

siehe Elektro- und Elektronischrott

  1. Künstliche Mineralfasern

Entsorgung:

siehe Mineralfasern

  1. Kunstharzputz

Entsorgung:

Kunstharzputz gehört zu den unverwertbaren mineralischen Abfällen und kann auf Deponien, die diese unverwertbaren mineralische Abfälle annehmen, gebührenpflichtig abgegeben werden.

  1. Kunststoffeimer und -flasche

Entsorgung:

Kunststoffeimer mit oder ohne Grünem Punkt, die als Verpackungsmaterial für Wandfarben, Joghurt, Seifen usw. gedient haben, müssen über den Gelben Sack entsorgt werden.

Eventuell vorhandene Metallhenkel sollten abgemacht und ebenfalls in den Gelben Sack gegeben werden.

 

Kunststoffeimer aus anderen Herkunftsbereichen, z. B. Putzeimer oder Mülleimer müssen (je nach Größe) über die Graue Tonne oder als Sperrmüll entsorgt werden.

 

Bepfandete Mehrweg- und Einwegkunststoffflaschen aus dem Getränkebereich werden dort, wo sie gekauft wurden, auch wieder zurück genommen.

Nicht bepfandete Kunststoffflaschen, z. B. Saftflaschen, müssen über den Gelben Sack entsorgt werden.

Informationen zum „Dosenpfand“ 

 

Kunststoffkanister mit oder ohne Grünem Punkt, die als Verpackungsmaterial für Destilliertes Wasser, Reinigungsmittel für Scheibenwaschanlagen usw. gedient haben, müssen über den Gelben Sack entsorgt werden.

 

Kunststoffkanister für Motorenöl können bei der Problemstoffsammlung kostenlos abgegeben werden.

 

Kunststoffkanister aus anderen Herkunftsbereichen müssen (je nach Größe) über die Graue Tonne oder als Sperrmüll entsorgt werden.

  1. Kunststoffgürtel

Entsorgung:

Kunststoffgürtel müssen über die Graue Tonne entsorgt werden.

Sie dürfen keinesfalls in den Gelben Sack gegeben werden.