4. Ortenauer Kreisputzete - am 17. März 2018

Zum Vergrößern bitte anklicken

Keine Kreisputzete im Jahr 2017

Nach den von jeweils rund 6.000 bzw. 7.000 fleißigen Helferinnen und Helfern unterstützten Kreisputzeteaktionen im Frühjahr 2013 und Herbst 2014 zeigte sich, dass der Frühjahrstermin der für Natur und Teilnehmer günstigere ist und die Aktion in Zukunft im Frühjahr - am dritten Samstag im März - und im zweijährigen Rhythmus stattfinden wird.

Bei der 3. Ortenauer Kreisputzete im März 2016 waren dann auch über 11.000 Teilnehmer/innen engagiert dabei, die Ortenau ein bißchen schöner zu machen.

Die nächste Kreisputzete findet am Samstag, dem 17. März 2018 statt. 

Auf dieser Seite finden Sie neben Informationen und Impressionen zur 3. Ortenauer Kreisputzete - sowie einem kurzen Rückblick auf die 1. und 2. Ortenauer Kreisputzete im Frühjahr 2013 und Herbst 2014 - auch Hinweise zur 4. Ortenauer Kreisputzete am 17. März 2018.

Zur Bildergalerie der 3. Ortenauer Kreisputzete 2016  >>>

Bilder zur Kreisputzete hochladen >>> (zu Zeit deaktiviert)

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis unterstützt Putzeteaktionen (unabhängig von der Kreisputzete) von Vereinen, Schulen und Kindergärten während des Jahres mit einem Zuschuss.

zur Pressemitteilung >>>

  1. Hinweise 4. Ortenauer Kreisputzete am 17. März 2018

Hinweise, Anmeldung und Ablauf der 4. Ortenauer Kreisputzete am 17. März 2018

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft führt am Samstag, dem 17. März 2018, eine groß angelegte Reinigungsaktion öffentlicher Flächen durch, an der sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger des Ortenaukreises beteiligen sollen.Bei der letzten Kreisputzete im März 2016 haben sich über 11.000 Helferinnen und Helfer beteiligt.

 

Die Anmeldung von Schulen, Vereinen, Kindergärten, Einzelpersonen usw. zur Teilnahme MUSS über die Gemeinde erfolgen. Dazu werden von der Gemeinde rechtzeitig Plakate aufgehängt und eine Pressemitteilung im Verkündblatt geschaltet. Auch die Tagespresse wird rechtzeitig darüber informieren.


Die räumliche Festlegung der Putzete (z. B. Grünflächen, Wegränder, Bachläufe und öffentliche Plätze) erfolgt vor Ort durch die Städte und Gemeinden.

 

Jeder Teilnehmer erhält vor der Reinigungsaktion über die Gemeinde eine vom Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis zur Verfügung gestellte Warnweste sowie Handschuhe.

Müllsäcke  für das Einsammeln der Abfälle werden ebenfalls von der Gemeinde ausgegeben. Eimer und Müllzangen sollen von den Teilnehmern selbst mitgebracht werden.

 

Nach der Aktion wird an jeden Teilnehmer ein Zuschuss von 4.- Euro ausbezahlt. Dazu tritt die örtliche Gemeinde in Vorlage und bekommt den ausbezahlten Zuschuss vom Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis erstattet.
Vereinen, Schulen usw. kann der Zuschuss auch auf ein Schulkonto (keine einzelnen Klassenkonten) überwiesen werden. Dies wird, nach Mitteilung durch die Gemeinde, vom Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis direkt veranlasst.

 

Die größeren Deponien im Ortenaukreis sind an diesem Samstag durchgehend bis 16:00 Uhr geöffnet. Die eingesammelten Abfälle (insbesondere Kleinmengen) können durch Mitarbeiter des örtlichen Bauhofes noch am Putzetetag bei diesen Deponien mit Wertstoffhöfen abgegeben werden. Sollte es aus zeitlichen oder anderen Gründen nicht möglich sein, die eingesammelten Putzete-Abfälle noch am Samstag anzuliefern, dann werden diese selbstverständlich auch noch im Laufe der darauffolgenden Woche kostenlos angenommen.

 

Größere Mengen an eingesammelten Abfällen können mit gewerblichen Mulden über Containerdienste entsorgt werden. Die Kosten hierfür übernimmt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft.

 

Schulen und Kindergärten, die sich an der Aktion beteiligen, müssen die Putzete nicht unbedingt am Samstag, dem 17. März  2018 durchführen. Sie können diese auch an einem beliebigen Tag in der Woche vom 12. – 16. März 2018 machen, müssen dies aber vorher mit der Gemeinde absprechen.

 

Bei der Putzete müssen die üblichen, am Straßen- und Wegesrand oder an Gewässerufern liegenden Kleinabfälle nicht sortiert werden (Ausnahmen siehe unten). Deshalb müssen auch keine unterschiedlichen Säcke bei der Putzete verwendet werden.


Besonders zu berücksichtigende Abfälle

a) Elektro- und Elektronikaltgeräte dürfen nicht mit den anderen Abfällen vermischt werden. Diese können, wie alle anderen Abfälle auch, auf den Deponien kostenlos abgegeben werden.


b) Gefährliche Abfälle wie z.B. Autobatterien, Kanister mit Altöl, Farbeimer mit flüssigen Inhaltsresten und Eternitplatten (Achtung: Eternitplatten dürfen nicht zerbrochen werden) dürfen nicht mitgenommen werden.
Nach der Putzete soll der Fundort dieser gefährlichen Abfälle dem Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis (mit der Telefonnummer eines Ansprechpartners für eventuelle Nachfragen) möglichst genau mitgeteilt werden (z.B. genaue Beschreibung, Skizze, Ausdruck aus Google-maps, GPS-Koordinaten). Die Mitarbeiter des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft werden sich dann um die Abholung und fachgerechte Entsorgung dieser Abfälle kümmern.


c) Bauschutt
Sollte bei der Putzete Bauschutt gefunden werden, dann soll dieser bitte dort liegen bleiben. Der Fundort soll ebenfalls dem Eigenbetrieb Abfallwirtschaft mitgeteilt werden.

 
d) Altreifen können auf den Deponien kostenlos angeliefert werden.
 

Weitere Hinweise zur Putzete

Die Abfälle sollen - wenn möglich - mit Abfallzangen aufgenommen werden. Wenn sie von Hand eingesammelt werden, dann müßen Handschuhe getragen werden. Keinesfalls Abfälle mit der bloßen Hand aufnehmen.

 

Insbesondere Grundschüler und Kindergartenkinder müssen von den Begleitpersonen vor der Putzete darauf hingewiesen werden, dass sie spitze und scharfe Gegenstände nicht selbst einsammeln, sondern dazu Erwachsene zu Hilfe rufen sollen.

 

Alle Teilnehmer der Putzete sind über die Unfallkasse Baden-Württemberg während der Putzete versichert.